IT

Jobs, Traineeprogramme, Praktika und Insider-Infos für deine Karriere

869 Jobs für Studenten und Absolventen jetzt durchsuchen:
Mein Standort
Umkreis:
100 km

Luft- und Raumfahrt

Flugzeuge, Raketen, Satelliten - kaum ein Arbeitsfeld ist so spektakulär wie die Luft- und Raumfahrt. In dem zukunftsträchtigen Markt haben Informatiker exzellente Jobchancen.

Informatiker in der Luft- und Raumfahrtindustrie müssen IT- mit ingenieurwissenschaftlichen Kompetenzen verbinden (Bild: mikdam - iStock)
Informatiker in der Luft- und Raumfahrtindustrie müssen IT- und ingenieurwissenschaftliche Kompetenzen mitbringen (Bild: mikdam - iStock)

IT-Experten sind in der Luft- und Raumfahrt unentbehrlich. Ob Sensorik, Steuerung oder Flugüberwachung - ohne Hard- und Software hebt keine größere Flugmaschine mehr ab. Der Anteil der Software-Komponenten im Gesamtsystem steigt und erfordert immer komplexere IT-Lösungen.

Zusammenarbeit mit Ingenieuren

Informatiker arbeiten oft mit Ingenieuren zusammen, etwa bei der Entwicklung von Navigations- und Cockpitsystemen. In digitalen Simulationen entwerfen und testen sie gemeinsam neue Produkte. Die hohen Sicherheitsanforderungen im Luftverkehr und in der Raumfahrt machen die Arbeit dabei besonders verantwortungsvoll.

Software für Flugsimulationen

Die Einsatzgebiete für Informatiker reichen vom Systemsupport und der Instandhaltung bis zur Forschung und Entwicklung. ITler vernetzen die Hardwareteile von Fluggeräten, schreiben Betriebssysteme für Raumfahrzeuge und konzipieren Software für Flugsimulationen.

Entsprechend zahlreich sind die Jobprofile. Informatiker arbeiten in der Luft- und Raumfahrt als Software-Entwickler, Software-Ingenieure, Projektleiter oder IT-Consultants. Als Arbeitgeber kommen Hersteller von Luft- und Raumfahrzeugen und deren Zulieferer infrage, ebenso Fluggesellschaften und Flughäfen. Außerdem sind IT-Experten in Forschungseinrichtungen wie dem DLR tätig.

Studium und geforderte Skills

Wer in die Hightech-Branche einsteigen möchte, kann seit 2009 an der Universität Würzburg Luft- und Raumfahrtinformatik studieren. Der Studiengang ist ganz auf diesen Bereich zugeschnitten. Ein weiterer Weg ist ein Studium der Luft- und Raumfahrttechnik. In beiden Fällen ist es wichtig, sich sowohl IT- als auch ingenieurwissenschaftliche Kompetenzen anzueignen.

Einsteiger sollten gute Programmierkenntnisse mitbringen, zum Beispiel in C, C++, Python, Java und Matlab. Durch die langen Lebenszyklen von Flugzeugen sind Kenntnisse in älteren Programmiersprachen gerne gesehen. Daneben setzt die Arbeit in internationalen Teams gute Fremdsprachenkenntnisse und Teamfähigkeit voraus.

Datum: 04/14
Autor: Christoph Bertram