Praktikumsvertrag

Was dein Praktikumsvertrag enthalten sollte

Welche Rechte und Pflichten habe ich als Praktikant? Idealerweise steht genau das in deinem Praktikumsvertrag. Wir zeigen dir, worauf du achten solltest und wo die Unterschiede zwischen freiwilligem und Pflichtpraktikum liegen.

Fangen wir mit der schlechten Nachricht an: Wenn du ein Pflichtpraktikum absolvierst, hast du keine Arbeitnehmerrechte – weder Kündigungsschutz noch einen Anspruch auf Urlaub oder Gehalt. Rein theoretisch hast du noch nicht einmal ein Recht auf einen Praktikumsvertrag. Doch keine Angst: Das heißt nicht, dass du dir nie freinehmen kannst und keinen Cent für deine Arbeit bekommst. Denn der Unterschied besteht oft nur in der Theorie, viele Unternehmen sind kulant und behandeln Pflichtpraktikanten so wie freiwillige.

Freiwillige Praktikanten haben Anspruch auf Praktikumsvertrag

Wenn du ein freiwilliges Praktikum machst, hast du Anspruch auf einen Praktikantenvertrag, in dem deine wichtigsten Rechte und Pflichten festgehalten sind. Damit bist du auf der sicheren Seite: So kann dir dein Arbeitgeber nach Ablauf der Probezeit nicht einfach kündigen. Dauert dein Praktikum länger als einen Monat, hast du außerdem Anspruch auf mindestens zwei Tage Urlaub je Monat – ein Zwölftel des Jahresurlaubs von minimal 24 Tagen. Auch deine Arbeitszeit als Praktikant ist klar geregelt: Nur in Ausnahmefällen darfst du länger als acht Stunden am Tag arbeiten. Fallen also Überstunden oder Wochenendarbeit an, kannst du dafür an anderen Tagen frei machen oder früher nach Hause gehen.

Ein Praktikumsvertrag sollte folgendes beinhalten:

  • Name und Anschrift der Vertragsparteien
  • Lern- und Ausbildungsziele
  • Beginn und Dauer des Praktikums
  • Dauer der regelmäßigen täglichen Arbeitszeit
  • Zahlung und Höhe des Gehalts
  • Urlaubsanspruch
  • einen in allgemeiner Form gehaltenen Hinweis auf die Tarifverträge, Betriebs- oder Dienstvereinbarung, die auf das Praktikumsverhältnis anzuwenden ist
     

„Wer einen Praktikanten einstellt, muss diese Vertragsbedingungen spätestens vor Aufnahme der Praktikantentätigkeit schriftlich niederlegen und sie unterschrieben dem Praktikanten aushändigen. Das ist gesetzlich vorgeschrieben, weshalb Praktikanten auch darauf bestehen sollten“, sagt Christian Günther, Assessor und Redakteur bei anwalt.de. Der Arbeitsrechts-Experte rät auch Pflichtpraktikanten dazu, auf einen schriftlichen Vertrag mit den wesentlichen Vertragsinhalten zu bestehen.

Steht mir ein Praktikantengehalt zu?

Beim Thema Gehalt gibt es ebenfalls Unterschiede zwischen Pflichtpraktika und freiwilligen Praktika – und auch hier ziehen Pflichtpraktikanten den Kürzeren: Sie haben keinen Anspruch auf den Mindestlohn, egal wie lange ihr Praktikum dauert. Freiwillige Praktikanten dagegen bekommen den Mindestlohn, sobald ihr Praktikum länger als drei Monate dauert. Und das lohnt sich: Bei einer 40-Stunden-Woche verdienst du dank Mindestlohn durchschnittlich 1.340 Euro im Monat. Doch auch als Pflichtpraktikant hast du gute Chancen auf Bezahlung: Laut Clevis Praktikantenspiegel 2016 bekommen 95 Prozent aller Praktikanten eine Vergütung und das Durchschnittsgehalt liegt bei 950 Euro im Monat.

Kündigung im Praktikumsvertrag geregelt?

Neben Gehalt, Urlaubsanspruch und Arbeitszeit sollten auch deine Probezeit und die Kündigungsfrist in deinem Praktikantenvertrag festgehalten sein. Schließlich kann es passieren, dass du feststellst, dass dich dein Praktikum fachlich überhaupt nicht weiterbringt oder du zwei Tage nach Praktikumsantritt die Zusage für deinen Traumjob bekommst. Wie lange die Probezeit dauert, hängt von der Gesamtlänge deines Praktikums ab. Bei einem dreimonatigen Praktikum sind es in der Regel zwei Wochen. Während der Probezeit kannst du jederzeit kündigen. Danach musst du dich an eine Kündigungsfrist von üblicherweise vier Wochen halten. Achtung: Befristete Verträge – und das sind Praktikumsverträge in der Regel – können nur gekündigt werden, wenn der Praktikumsvertrag das vorsieht. Ist vertraglich nichts vereinbart, solltest du dich mit deinem Arbeitgeber auf einen Aufhebungsvertrag einigen. Das Unternehmen kann dir nach Ablauf deiner Probezeit nur aus triftigem Grund kündigen. Solange du niemanden beleidigst, nichts mitgehen lässt oder dich auf andere Weise geschäftsschädigend verhältst, dürfte dir also nichts passieren.

Recht auf ein Arbeitszeugnis

Wie jeder andere Arbeitnehmer hast du als Praktikant das Recht auf ein Arbeitszeugnis. Und das solltest du nicht unterschätzen: Ein gutes Praktikumszeugnis kann sich als wahrer Türöffner bei späteren Bewerbungen erweisen. Dazu solltest du auf einem qualifizierten Zeugnis bestehen, in dem steht, welche Aufgabenbereiche du übernommen und welche neuen Kenntnisse du erlangt hast. Am besten notierst du dir von Anfang an, was du alles gemacht hast und welche Schwerpunkte es gab. So kannst du deinem Vorgesetzten zur Not noch einmal auf die Sprünge helfen, wenn er dein Zeugnis verfasst. Neben den fachlichen geht es dabei auch um deine persönlichen Fähigkeiten: Hast du dich Kollegen und Vorgesetzen gegenüber korrekt verhalten? Konnte sich dein Arbeitgeber auf dich verlassen? Eine solche Beurteilung deiner Leistung sollte in jedem Fall im Praktikumszeugnis enthalten sein. Und mit einem sehr guten Zeugnis in der Tasche steht der Suche nach deinem Traumjob eigentlich nichts mehr im Wege.


Annette Kamps, Redakteurin

Portrait Images Asia/Shutterstock.com

Logg dich ein und bring deine Karriere voran.

Um dir dieses Unternehmen merken zu können, logg dich ein oder registriere dich!

Um dir dieses Unternehmen merken zu können, logg dich ein oder registriere dich!

Um dir dieses Karriere-Special merken zu können, logg dich ein oder registriere dich!

Um dir diesen Arbeitgeber-Check merken zu können, logg dich ein oder registriere dich!

Um dir dieses Event merken zu können, logg dich ein oder registriere dich!

Um dir diesen Artikel merken zu können, logg dich ein oder registriere dich!

Logg dich ein oder registriere dich, um diesen Job empfehlen zu können!

Um dir diesen Job merken zu können, logg dich ein oder registriere dich!

Logg dich ein oder registriere dich, um dieses Event empfehlen zu können!

Logg dich ein oder registriere dich, um deine Wertung zu diesem Event abgeben zu können!

Logg dich ein oder registriere dich, um deine Wertung zu diesem Beitrag abgeben zu können!

Logg dich ein oder registriere dich, um hier mitdiskutieren zu können!

Logg dich ein oder registriere dich, um diesen Unternehmensüberblick empfehlen zu können!

Logg dich ein oder registriere dich, um dieses Karriere-Special empfehlen zu können!


Frau
Mann
Wähle ein sicheres Passwort