Bewerber unterwegs in Spanien

Bewerben auf Spanisch: Anschreiben

Das Anschreiben in der spanischen Bewerbung charakterisiert sich durch seine Kürze. Wichtig ist vor allem eine selbstbewusste Präsentation der eigenen Fähigkeiten. Alle Infos zum Thema Bewerben auf Spanisch und zum spanischen Bewerbungsanschreiben findest du hier.

Das Bewerbungsschreiben bereitet vielen Bewerbern Kopfschmerzen, egal ob innerhalb Europas oder anderswo. Wie baue ich das Anschreiben auf? Was muss in den Lebenslauf – und was nicht? In vielen Ländern der Welt gelten hierfür andere Regeln.

So unterscheiden sich auch deutsche Bewerbungen von denen in Spanien. In Deutschland wird viel Wert auf das Anschreiben und die Zeugnisse gelegt. In Spanien hingegen zählt hauptsächlich der Lebenslauf. Deshalb sollte er auf den ersten Blick überzeugen. Die berufliche Ausbildung hat in Spanien jedoch keinen Vorrang. Der Lebenslauf sollte deshalb von den persönlichen Berufszielen angeführt werden.

Wenn du dich in Spanien bewerben möchtest, sollten du folgendes beachten:

Meist bestehen die schriftlichen Bewerbungsunterlagen in Spanien nur aus dem Anschreiben (Carta de presentación) und dem Lebenslauf (Currículum Vitae).

Da Kurzbewerbungen in Spanien üblich sind, verschicken Bewerber sie in großer Zahl. Unternehmen senden die Unterlagen jedoch oft nicht zurück. Daher ist es üblich, weitere Unterlagen wie Referenzen (Réferencias) und Zeugnisse (Certificados) nur auf Anforderung mitzuschicken. 
Aus diesem Grund sollten Bewerber sich vorab im Unternehmen erkundigen, ob grundsätzlich Bedarf an neuen Mitarbeitern und Interesse an einer Bewerbung besteht. Bei dieser Gelegenheit kannst du auch nachfragen, ob weitere Unterlagen erwünscht sind. Falls das der Fall ist, solltest du Kopien von Referenzen und Zeugnissen als beglaubigte Übersetzung schicken oder zum Bewerbungsgespräch mitbringen.

Inhaltliche Unterschiede

Nach dem Bezug auf die Stellenanzeige sollten Bewerber ihre Motivation für die Bewerbung begründen und die wichtigsten Qualifikationen für die angestrebte Position herausarbeiten. Danach verweist du auf den Lebenslauf und schließt mit der Bitte um ein Vorstellungsgespräch ab. 
Das spanische Anschreiben sollte vor allem kurz und prägnant sein und in wenigen Sätzen auf Kompetenzen und Erfahrungen hinweisen. 
In der spanischen Bewerbung ist es besonders wichtig, dass der Text nicht zu lang und ausschweifend ist. Mehr als drei oder vier Sätze sind nicht ratsam. Die akademische Laufbahn ist zweitrangig. Für den Arbeitgeber zählen vor allem die jobrelevanten Erfahrungen.
Abschlüsse und Zeugnisnoten sollten Bewerber in das spanische Notensystem übersetzen, um Verwirrungen zu vermeiden.

CareerServices

Das spanische Anschreiben

Im spanischen Anschreiben steht das Datum auf der rechten Seite mit ausreichend Abstand zu der Adresse des Unternehmens. Die Zahlen werden nie mit einem Punkt versehen. Wenn du die Monatsnamen ausschreibst, werden sie klein geschrieben. Wenn du die Monatsnamen abkürzt, werden sie groß geschrieben. 

Die korrekte Schreibweise lautet:
3 de mayo de 2016
Colonia, 27 de Nov. de 2016


Die Anrede endet mit einem Doppelpunkt. Der Brieftext beginnt daher mit einem Großbuchstaben. 
Ausgeschriebene Anreden schreibt man klein und abgekürzte groß.

Beispiel:

Estimado señor/Estimado Sr.:
Me dirijo…


Du solltest sollten handschriftlich mit Vor- und Nachnamen unterschreiben. Bei der persönlichen Anrede lässt man im Spanischen den Titel vor dem Namen weg. Es ist auch immer besser, seinen Ansprechpartner zu kennen und ihn persönlich anzureden. Besteht die Schlussformel aus einem ganzen Satz, endet sie mit einem Punkt. Besteht sie nur aus einer Formulierung, die keinen ganzen Satz darstellt, endet die Schlussformel mit einem Komma.

Beispiel:
Reciban un cordial saludo.
Reciba nuestros más cordiales saludos.

Muy Atentamente,
Atentamente les saluda, 

Typische Fehler:

- Verwendung des Titels in der Anrede
- Übertriebene Länge des Anschreibens
- Kleinschreibung am Anfang des Brieftextes
- Falsche Schreibweise des Datums

Weiter geht's: Der spanische Lebenslauf 


Staufenbiel Institut, Redaktion - 27/09/2016

Yulia Mayorova/shutterstock.com

Logg dich ein und bring deine Karriere voran.

Um dir dieses Unternehmen merken zu können, logg dich ein oder registriere dich!

Um dir dieses Unternehmen merken zu können, logg dich ein oder registriere dich!

Um dir dieses Karriere-Special merken zu können, logg dich ein oder registriere dich!

Um dir diesen Arbeitgeber-Check merken zu können, logg dich ein oder registriere dich!

Um dir dieses Event merken zu können, logg dich ein oder registriere dich!

Um dir diesen Artikel merken zu können, logg dich ein oder registriere dich!

Logg dich ein oder registriere dich, um diesen Job empfehlen zu können!

Um dir diesen Job merken zu können, logg dich ein oder registriere dich!

Logg dich ein oder registriere dich, um dieses Event empfehlen zu können!

Logg dich ein oder registriere dich, um deine Wertung zu diesem Event abgeben zu können!

Logg dich ein oder registriere dich, um deine Wertung zu diesem Beitrag abgeben zu können!

Logg dich ein oder registriere dich, um hier mitdiskutieren zu können!

Logg dich ein oder registriere dich, um diesen Unternehmensüberblick empfehlen zu können!

Logg dich ein oder registriere dich, um dieses Karriere-Special empfehlen zu können!

Passwort vergessen?

Login

Eingeloggt bleiben

Registrieren
Frau
Mann
Dein Status
  • Student
  • Berufseinsteiger
  • Young Professional*
*Bis 3 Jahre Berufserfahrung

Ich akzeptiere die AGB und Datenschutzbestimmungen.

 

Ich akzeptiere den Erhalt vom Staufenbiel Institut Newsletter.

Jetzt Karriere starten!