Frau arbeitet in der IT-Branche

Warum die IT-Branche mehr junge Frauen braucht

Stumme Nerds hinter Rechnern. Männer, die glauben, dass Frauen keine Ahnung von Computern haben. Das Klischee ist längst veraltet – doch die IT-Branche ist noch immer Männerdomäne. Trotz Gleichberechtigung, Förderungsprogrammen und Stipendien gibt es zu wenige Spezialistinnen. Der Frauenanteil muss steigen – dafür kämpft auch Carolin Astor, System Engineer bei EMC.

Die 25-Jährige stieg nach ihrem dualen Wirtschaftsinformatik-Studium beim Software-Riesen EMC ein und obwohl sie sich im Unternehmen längst etabliert hat, ist sie als Frau eine Ausnahme. „Ich fühle mich auf jeden Fall gleichberechtigt und anerkannt“, sagt Carolin Astor. „In Meetings oder in den Teams bin ich jedoch fast immer allein unter Männern.“

Mit Blick auf die aktuellen Zahlen ist das kein Wunder: Laut Digitalverband Bitkom lag der Frauenanteil in der IT im Jahr 2015 bei etwa 15 Prozent – und ist damit bereits stark angestiegen. Branchen-Experten loben das, aber ein ausgeglichenes Verhältnis ist noch lange nicht in Sicht.

Dabei werden weibliche Spezialisten gesucht. „Gerade für Absolventinnen bieten sich hervorragende Chancen in der Digitalwirtschaft“, sagt Ex-Bitkom-Präsident Dieter Kempf. „Umso bedauerlicher ist der weiterhin viel zu geringe Frauenanteil in Unternehmen.“

Neue Ansätze durch die weibliche Sicht

Das findet auch Carolin Astor: „Es liegt mir sehr am Herzen, dass mehr Frauen in die IT einsteigen.“ Deshalb macht sie beim weiblichen Nachwuchs Werbung für den Job, betreut Praktikantinnen und engagiert sich bei Women‘s Days im Unternehmen.

Die IT-Spezialistin schwört auf bunt gemischte Arbeitsgruppen: Männer und Frauen, Einsteiger und erfahrene Kollegen – so helfe man sich gegenseitig, profitiere von unterschiedlichen Perspektiven, Denkansätzen und Herangehensweisen. „Frauen gehen einfach anders an Aufgaben heran als Männer“, erklärt Carolin Astor. „Wir haben andere Ansätze, sind häufig kreativer und auch dem Kunden gegenüber sensibler.“

CareerServices

Eigene Netzwerke nur für Frauen

Bei EMC werden Frauen durch ein eigenes Netzwerk gefördert. Dort tauschen sich die ITlerinnen aus, erhalten auch Trainings zu Selbstbewusstsein, Schlagfertigkeit und Persönlichkeitsstärkung. Auch andere IT-Konzerne wie IBM oder Google bieten spezielle Programme für Frauen an. Ist das Gleichberechtigung – oder sind hier die männlichen Kollegen im Nachteil? „Viele Männer wollen auch an den Kursen teilnehmen“, sagt Astor. „Deshalb werden die Trainings ausgeweitet, sodass sie nicht mehr nur auf Frauen beschränkt sind.“

Aber was erwartet Frauen, die den Schritt in die klassische Männer-Branche wagen? Gibt es Chauvi-Sprüche von Kollegen? „Grundsätzlich werden Frauen total respektiert“, sagt Carolin Astor. „Ab und zu kommt auch schon mal ein Spruch. Dann muss man einfach schlagfertig sein und zurückfeuern.“ Auch das trainieren die IT-Frauen in speziellen Trainings – und jeder könne es lernen, glaubt Carolin Astor.

Wie sind die Aufstiegschancen?

Sie ist der Meinung, dass sie als Frau die gleichen Aufstiegschancen hat wie ein männlicher Kollege. „Wenn man qualifiziert ist und sich durchsetzen kann, dann ist nach oben hin nicht irgendwann Schluss.“ Wann wird die Gleichberechtigung endlich so weit fortgeschritten sein, dass all die Diskussionen überflüssig sind? Die Zahlen lassen darauf schließen, dass es noch ein weiter Weg ist – aber IT-Expertin Carolin Astor glaubt: „Wir sind im Joballtag längst gleichwertig akzeptiert. Und alle Kollegen sind sich einig, dass wir mehr junge Frauen brauchen.“

Ihrer Meinung nach sollte keine Abiturientin oder Studentin den Einstieg scheuen: „Wer technikaffin ist, der sollte sich einfach trauen und es ausprobieren“, sagt sie. „Und dann allen beweisen, was man fachlich drauf hat.“


Julia Felicitas Allmann, Redakteurin - 11/01/2016

ESB Professional/shutterstock.com

Logg dich ein und bring deine Karriere voran.

Um dir dieses Unternehmen merken zu können, logg dich ein oder registriere dich!

Um dir dieses Unternehmen merken zu können, logg dich ein oder registriere dich!

Um dir dieses Karriere-Special merken zu können, logg dich ein oder registriere dich!

Um dir diesen Arbeitgeber-Check merken zu können, logg dich ein oder registriere dich!

Um dir dieses Event merken zu können, logg dich ein oder registriere dich!

Um dir diesen Artikel merken zu können, logg dich ein oder registriere dich!

Logg dich ein oder registriere dich, um diesen Job empfehlen zu können!

Um dir diesen Job merken zu können, logg dich ein oder registriere dich!

Logg dich ein oder registriere dich, um dieses Event empfehlen zu können!

Logg dich ein oder registriere dich, um deine Wertung zu diesem Event abgeben zu können!

Logg dich ein oder registriere dich, um deine Wertung zu diesem Beitrag abgeben zu können!

Logg dich ein oder registriere dich, um hier mitdiskutieren zu können!

Logg dich ein oder registriere dich, um diesen Unternehmensüberblick empfehlen zu können!

Logg dich ein oder registriere dich, um dieses Karriere-Special empfehlen zu können!

Passwort vergessen?

Login

Eingeloggt bleiben

Registrieren
Frau
Mann
Dein Status
  • Student
  • Berufseinsteiger
  • Young Professional*
*Bis 3 Jahre Berufserfahrung

Ich akzeptiere die AGB und Datenschutzbestimmungen.

 

Ich akzeptiere den Erhalt vom Staufenbiel Institut Newsletter.

Jetzt Karriere starten!