Traumjob gesucht?

Jobs, Traineeprogramme, Praktika
und Insider-Infos für deine Karriere

Traumjob gesucht?

 
 
Meinen Standort verwenden
 
Umkreis:
100 km
 
Alle Unternehmen anzeigen Nur Unternehmen mit
Arbeitgeber-Check

Der staufenbiel.de Arbeitgeber-Check!

Das bietet keiner!

Unser Arbeitgeber-Check sorgt für den Blick durchs Schlüsselloch bei mehr als 200 Top-Unternehmen. Unabhängig und sorgfältig von unserer Redaktion recherchiert, hilft der Arbeitgeber-Check sich gleich beim richtigen Unternehmen zu bewerben.

Jetzt einfach mal testen und sich nur Unternehmen mit einem Arbeitgeber-Check anzeigen lassen.

anzeigen
 

Jobsuche leicht gemacht - so findest du deinen Traumjob!

Nicht weniger als der Traumjob soll es sein. Aber: Wie gehst du die Jobsuche am besten an? Wo und wie findest du passende Jobs? Ein strategischer Plan für die Jobsuche muss her.

Jobsuche leicht gemacht: So findest du deinen Traumjob (Foto: Antonio Guill/Shutterstock)
Jobsuche leicht gemacht: So findest du deinen Traumjob (Foto: Antonio Guill/Shutterstock)

Die (erste) Jobsuche kann kräftezehrend sein: Es gibt unzählige Jobbörsen und eine Menge Unternehmen und Jobs, die passen könnten oder eben nicht. Den Traumjob zu finden, ist für Studenten und Absolventen oft gar nicht so leicht, wie mancher vielleicht denkt. 8 Tipps, die dich unterstützen:

Das eigene Jobprofil kennen
Frühzeitig mit der Jobsuche beginnen
Nimm dir Zeit für die Jobsuche
Lies Stellenanzeigen richtig
Bewirb dich initiativ
Lass dich finden
Besuche Jobmessen
Bewirb dich nicht auf jeden Job

1. Das eigene Jobprofil kennen

Der erste Fehler, den du bei der Stellensuche machen kannst, ist nicht zu wissen, was du suchst. Oder noch schlimmer: was du willst. Ein Job für Wirtschaftswissenschafter soll es sein oder irgendetwas im Bereich der Unternehmensberatung, am besten bei einer großen Consulting-Firma, die viel zahlt? Je konkreter deine Vorstellung vom Traumjob ist, desto eher wirst du ihn finden.

Wir empfehlen dir, deine Anforderungen an den Job vor der Suche zu definieren, um herauszufinden, was du wirklich willst. Überlege dir gut, welcher Aufgabenbereich zu deinem Profil und deiner Ausbildung passt und an welcher Aufgabe du Spaß hättest. Auch die Branche und die Unternehmensgröße solltest du nicht außer Acht - schließlich bilden sie die Grundlage für eine erfolgreiche Karriere.

Wenn du dein berufliches Ziel noch nicht genau kennst, schau dich nach möglichen Jobs bei Unternehmen um, die dir zusagen. So kannst du herausfinden, ob sie Jobs anbieten, die zu dir passen und gleichzeitig im Arbeitgeber-Check prüfen, ob es das Unternehmen auch tut.

2. Frühzeitig mit der Jobsuche beginnen

Mit den Vorbereitungen für die Jobsuche solltest du schon im Studium beginnen. Wenn möglich, nutze Haus- und Projektarbeiten, um wichtige Kontakte zu Unternehmen zu knüpfen. Dadurch ist es in der Regel später leichter, beispielsweise einen Praktikumsplatz zu ergattern.

Praktika wiederum helfen dir nicht nur dabei, deinen Traumjob näher zu definieren, weil du ausprobieren kannst, was dir liegt und was nicht. Praktika können auch sehr hilfreich sein, einen Einstiegsjob zu bekommen: Wer im Praktikum (oder Studentenjob) einen guten Eindruck hinterlässt, wird sicherlich eher zum Vorstellungsgespräch eingeladen als ein unbekannter Mitbewerber.

Und auch der Bewerbung bei anderen Arbeitern hilft es ungemein, ein gutes Praktikumszeugnis vorweisen zu können. Damit kannst du nicht nur praktische Erfahrungen in einem bestimmten Arbeitsgebiet, sondern auch eine objektive Einschätzung deiner Leistungs- und Teamfähigkeit vorweisen.

3. Nimm dir Zeit für die Jobsuche

    Hektisches Googeln nach dem perfekten Job kann nur nach hinten losgehen. Für die Suche nach deinem Traumjob solltest du schon ein bisschen mehr Zeit einplanen. Am besten, du legst konkrete Zeiten fest, zu denen du dich mit der Jobsuche beschäftigst, beispielsweise nach der Arbeit oder am Wochenende und mindestens einmal pro Woche. So vermeidest du unnötigen zeitlichen Druck.

    4. Lies Stellenanzeigen richtig

    Personalersprache will gelernt sein: In vielen Stellenanzeigen verstecken sich Floskeln, deren Bedeutung erst beim zweiten Hinsehen klar werden. Analysiere die Angebote gründlich, sodass du wichtige Anforderungen von "nice-to-have" unterscheiden kannst. So lässt sich dein Profil besser mit der Stellenanzeige abgleichen und die Bewerbung leichter auf den Job abstimmen.

    5. Bewirb dich initiativ

    Wenn du genau weißt, wie dein Traumjob und -arbeitgeber aussehen, musst du nicht zwangsläufig warten, bis der die passende Stelle für dich ausgeschrieben hat. Auch Initiativbewerbungen können zum Erfolg führen. Der große Vorteil: Du hast keine Konkurrenz. Der Nachteil: Häufig musst du Geduld mitbringen, weil eine Stelle entweder noch geschaffen oder erst wieder frei werden muss, bevor du zum Zug kommst. Nutzen solltest du die Chance trotzdem! Bevor du dich initiativ bewerben kannst, musst du dich jedoch gründlich vorbereiten, schließlich kannst du dich nicht auf Informationen aus einer Stellenanzeige beziehen. Bei Initiativbewerbungen ist ein überzeugendes Anschreiben entscheidend.

    6. Lass dich finden

    Es geht nicht immer nur über Stellenanzeigen – Personaler gehen auch aktiv auf passende Kandidaten zu. Und dafür müssen Sie dich finden! Das geht über Karriere-Netzwerke wie Xing oder LinkedIn, vor allem Studenten und Einsteiger haben gute Chancen auf ihren Traumjob, wenn sie sich bei staufenbiel.de registrieren. Lege dir ein Profil an und gib an, was du suchst – so finden dich die Unternehmen, die passende Stellen im Angebot haben. Sie melden sich bei dir, fordern deinen CV an oder laden dich zu Gesprächen ein. Auch bereits bestehende Beziehungen sind bei der Jobsuche Gold wert. Erzähle deshalb so vielen Bekannten und anderen Kontakten wie möglich - wie z.B. auch Dozenten, Praktikumsbetreuer & Co. - dass du auf der Suche nach einem Job in deiner Wunschbranche bist. Wer weiß, vielleicht hast du Glück und das passende Angebot lässt sich dadurch schneller finden als gedacht. Wenn du noch in keinem Karrierenetzwerk vertreten bist, wird's höchste Zeit: Meld dich an und optimiere dein Profil!

    7. Besuche Jobmessen

    Es gibt spezielle Jobmessen für Studenten, Berufseinsteiger und Young Professionals, auf denen du auf der Suche nach deinem Traumjob fündig wirst. Dort stellst du erste Kontakte zu potenziellen Arbeitgebern her und hast damit für eine spätere Bewerbung schon mal einen Fuß in der Tür - einen konkreten Ansprechpartner, auf den du dich in deiner Bewerbung beziehen kannst. Oft entdeckt man für sich auch Unternehmen, von denen man vorher noch nichts wusste, die aber mit den eigenen Vorstellungen sehr gut zusammenpassen.

    8. Bewirb dich nicht auf jeden Job

    Blinder Aktionismus hat bei der Jobsuche nichts verloren. Stattdessen solltest du dich nur auf Jobs bewerben, deren Anforderungen du zu mindestens 80 Prozent erfüllst. Gerade am Anfang ist es schwer, die 100 Prozent zu erreichen, da einzelne Qualifikationen noch fehlen. Lass dich dadurch nicht entmutigen!

     

    Datum: 05/2016
    Autor: Stefanie Zimmermann

    Careermail
    Postfach auf - Karriere rein!
    Dein Status, deine Karriere, deine News

    Julia Troesser
    Redaktion

    Los geht's!