Bewerber bei einem Einstellungstest

Einstellungstest: Über den Eignungstest zum Job

Durch einen Einstellungstest oder Eignungstest finden Personaler heraus, wie gut die Allgemeinbildung von Bewerbern ist, wie du mit Zahlen umgehen kannst, wie sicher du die deutsche Sprache beherrschst und welche hervortretenden Charaktereigenschaften dich auszeichnen. Diese Dinge sind dabei wichtig.

Mit der Einladung zu einem Einstellungstest zeigt ein Arbeitgeber, dass er wirkliches Interesse an dir besitzt. Obwohl es nicht den einen Einstellungstest oder Eignungstest gibt, der für die Besetzung aller Arbeitsplätze gleichermaßen gut geeignet ist, wiederholen sich dabei bestimmte Testelemente regelmäßig.

Wenn du überzeugen willst, ist eine gute Vorbereitung von herausragender Bedeutung. Kandidaten, die typische Aufgabentypen trainiert haben, sind klar im Vorteil. Damit es dir auch so geht, stellen wir dir konkrete Testverfahren vor, die dich in einem Einstellungstest erwarten:

Die weit verbreitetsten Einstellungstests sind das Assessment-Center und das Online-Assessment-Center. Wir geben dir in umfangreichen Rubriken Hilfen, wie du die Assessment-Verfahren erfolgreich meisterst und bereiten dich mit konkreten Aufgabenbeispielen und einem Assessment-Center-Quiz optimal auf deinen Eignungstest vor.

Damit du deinem Einstellungstest angstfrei entgegentreten kannst, helfen dir diese fünf Tipps, die geforderten Aufgaben souverän zu lösen. 

Tipp 1: Bereite dich gut vor 

Trainiere für deinen Einstellungstest. Zu einer guten Vorbereitung gehören neben Kenntnis über das Tagesgeschehen und Allgemeinwissen Dinge wie Kopfrechnen und Konzentrationsübungen. Lasse dich nicht überraschen, teste dein Wissen besser vorher mit unseren Aufgaben zu Konzentrationsfähigkeit, Mathematischem Geschick, Logischem Denken und Sprachgefühl. Dein Allgemeinwissen und der Überblick zu aktuellen Themen liegt ganz in deiner Hand: Verfolge in den Wochen vor dem Test die aktuellen Nachrichten und merk dir bestenfalls auch ein paar Namen und Gesichter. 

Tipp 2: Auch die äußere Erscheinung zählt

Nicht nur mit deinen Lösungswegen, auch mit deinem Auftreten kannst du bei Personalverantwortlichen einen positiven Eindruck hinterlassen. Vermeide also einen ungepflegten Auftritt, Übermüdung, Verspätungen oder Kaugummis im Gespräch. Wie du durch deine Körpersprache überzeugen kannst, erfährst du in unserem Artikel zur Körpersprache.

Tipp 3: Bleib ruhig

Auch wenn mal eine Aufgabe für dich nicht lösbar ist: Bleib ruhig. Viele Einstellungstests sind darauf ausgelegt, dass man sie nicht komplett schaffen kann. Man möchte dich einer Stresssituation aussetzen und damit deine Belastbarkeit testen. Oft nehmen die Aufgaben innerhalb eines Aufgabenkomplexes an Schwierigkeit zu. Also werde nicht nervös, sondern gib einfach dein Bestes. 

Tipp 4: Lies genau nach

Lass dich nicht von der Einfachheit mancher Aufgaben blenden. Oft gibt es bei besonders einfachen Fragestellungen Finten, um deine Aufmerksamkeit zu testen. So können bei Multiple-Choice-Aufgaben auch mehrere Lösungen richtig sein. Lies dir die Aufgabenstellungen daher gründlich durch.

Tipp 5: Halt dich nicht zu lange auf

Beiße dich nicht an einer Aufgabe fest. Wenn dir die Lösung nicht in angemessener Zeit einfällt, geh zur nächsten Frage über. Je nach Punktevergabe: Rate die Antwort lieber, statt nichts anzukreuzen und markiere die Frage. Solltest du am Ende noch etwas Zeit übrig haben, kannst du noch einmal zu den ausgelassenen Aufgaben zurückkehren.

Gratis-Tickets!

Einstellungstests: Typische Aufgaben

Für einen Einstellungstest kann umfangreich trainiert werden, da sich bestimmte Testelemente wiederholen. Auf die folgenden Testverfahren solltest du dich deshalb vorbereiten:

Allgemeinwissen

In vielen Eignungstests wird dein Allgemeinwissen überprüft. Auf Fragen aus den Bereichen Geschichte, Politik, Kultur, aktuelles Tagesgeschehen oder Geographie solltest du vorbereitet sein. Lies also eine Tageszeitung oder informiere dich im Internet über wichtige geschichtliche Ereignisse, aktuelle Regierungen im In- und Ausland, sowie bedeutende Sehenswürdigkeiten und deren Standorte. Wie schon gesagt: Auch Namen und Gesichter der aktuell wichtigen Player können nicht schaden. 

Intelligenztest

Im Intelligenztest werden die Begabungen des Bewerbers untersucht. Dabei geht es um sprachliche Ausdrucksfähigkeit, Fremdsprachenkenntnisse, mathematisches und logisches Denken sowie um das räumliche Vorstellungsvermögen. Auf folgende Aufgabentypen solltest du dich einstellen:

  • Reihen fortsetzen: Welche Zahl oder welcher Buchstabe muss der Reihe folgen?
  • Bilder identifizieren: Welches Bild passt nicht zu den anderen?
  • Analogien finden: Welches Wort muss ergänzt werden, damit das Wortpaar Sinn ergibt?
  • Gegensätze bilden: Welches Wort bedeutet das Gegenteil zum vorgegebenen?
  • Mathematik: Beherrschst du noch Kopfrechnen, Prozentrechnen, Dreisatz und Textaufgaben?
  • Wortzusammenhänge: Welches Wort passt nicht zu den anderen?
  • Lücken ergänzen: Finde das fehlende Wort?
  • Wortbedeutungen finden: Welches Wort beschreibt das vorgegebene am besten?
  • Logikaufgaben: Erkenne den logischen Zusammenhang?

 

Psychologische Selbsteinschätzungsverfahren

Häufig wollen Unternehmen überprüfen, wie sich der Bewerber selbst einschätzt. Solche Selbsteinschätzungsverfahren erfolgen meistens in Form von Multiple-Choice-Fragen zu Persönlichkeitsmerkmalen und Interessen und haben das Ziel, die Charaktereigenschaften, Vorlieben und Verhaltensweisen des Bewerbers zu identifizieren. Es kann also nicht schaden, wenn du dir vorher ein paar Gedanken zu deiner Person, deinen Stärken, Schwächen und besonderen Fähigkeiten machst. 

Stellenbezogene Aufgaben

Oft werden dir auch Aufgaben vorgelegt, die deinen späteren Tätigkeitsbereich betreffen. Damit wird überprüft, ob du dem Berufsalltag im Unternehmen gewachsen bist. Setze dich nicht unter Druck, es geht nicht darum, alles richtig zu machen: Der zukünftige Arbeitgeber möchte herausfinden, ob du das Talent und die benötigten Fähigkeiten für die ausgeschriebene Stelle besitzt. Und auch du kannst auf diese Art testen, ob der jeweilige Job überhaupt zu dir passt. 

Company of the week

Staufenbiel Institut, Redaktion - 13/02/2018

Martin Misere

Logg dich ein und bring deine Karriere voran.

Um dir dieses Unternehmen merken zu können, logg dich ein oder registriere dich!

Um dir dieses Unternehmen merken zu können, logg dich ein oder registriere dich!

Um dir dieses Karriere-Special merken zu können, logg dich ein oder registriere dich!

Um dir diesen Arbeitgeber-Check merken zu können, logg dich ein oder registriere dich!

Um dir dieses Event merken zu können, logg dich ein oder registriere dich!

Um dir diesen Artikel merken zu können, logg dich ein oder registriere dich!

Logg dich ein oder registriere dich, um diesen Job empfehlen zu können!

Um dir diesen Job merken zu können, logg dich ein oder registriere dich!

Logg dich ein oder registriere dich, um dieses Event empfehlen zu können!

Logg dich ein oder registriere dich, um deine Wertung zu diesem Event abgeben zu können!

Logg dich ein oder registriere dich, um deine Wertung zu diesem Beitrag abgeben zu können!

Logg dich ein oder registriere dich, um hier mitdiskutieren zu können!

Logg dich ein oder registriere dich, um diesen Unternehmensüberblick empfehlen zu können!

Logg dich ein oder registriere dich, um dieses Karriere-Special empfehlen zu können!


Frau
Mann
Wähle ein sicheres Passwort