0

Beispiele für dein Bewerbungsfoto: Alles was du zum Größenformat, Hintergrund und zur Kleidung wissen musst

Du möchtest ein professionelles Foto für deine Bewerbungsmappe machen? Wir verraten dir, wie du dein Bild für den CV und das Deckblatt günstig machen kannst. Wir haben zudem alle Tipps zum Aufkleben zusammengefasst.

Aktuelle Jobs auf staufenbiel.de

Werkstudent (m/w) oder/und Abschlussarbeit im Bereich Web Analytics/Web Controlling
Automatisierungsingenieur / Automatisierungstechniker (m/w/d)
Praktikum im Bereich Personalmarketing / Auswahlverfahren Nachwuchskräfte

Ist ein Bewerbungsfoto notwendig?

Nein. Es gibt kein Gesetz, was vorschreibt, dass in jede Bewerbung ein Foto des Bewerbers gehört. Das Antidiskrimminierungsgesetz besagt, dass kein Bewerber nach dem Alter, Geschlecht, der Religion oder Ethnie benachteiligt werden darf. Allerdings werden die meisten Bewerbungen mit einem Bewerbungsbild verschickt - auch wenn das Gesetz das nicht vorschreibt. Da fällt man ganz schön auf, wenn man die Bewerbung ohne ein Bild von sich einreicht. 

Wo und wie wird das Bewerbungsfoto aufgeklebt & wie alt darf es sein?

Beim Befestigen der Bewerbungsfotos gibt es verschiedene Möglichkeiten. Am Besten sieht es aus, wenn du das originale Foto auf hochwertigem Fotopapier in die Bewerbung klebst. Damit sich das Papier nicht wellt oder Klebereste zu sehen sind, solltest du von flüssigem Kleber absehen. Auch das Befestigen mit einem Tacker oder Büroklammern ist ein absolutes no go. Nutze stattdessen speziellen Fotokleber, das wirkt professioneller. Achte auch darauf, dass du dein Bewerbungsbild gerade platzierst.
Ist es dir zu teuer, bei jeder Bewerbung ein orignales Foto zu verwenden, kannst du dein Foto auch mit einem normalen Drucker ausdrucken. Hast du einen Drucker, der nicht qualitativ hochwertig druckt, solltest du lieber in den Copyshop gehen. Trotz alledem, wirkt Fotopapier hochwertiger.

Bei einer digitalen Online-Bewerbung kannst du dein Bewerbungsfoto zunächst einscannen und anschließend mithilfe von Programmen, wie Open Office oder Word, im Lebenslauf platzieren.

Auch eine Unterschrift ist bei Online-Bewerbungen Pflicht. Wie du unterschreiben kannst, damit deine Bewerbung gültig ist, kannst du hier nachlesen.

In der Regel wird das Bewerbungsfoto im Lebenslauf oben rechts aufgeklebt. Ist dein Kopf auf dem Bild leicht in eine Richtung gedreht, solltest du es vom Bewerber aus gesehen rechts aufkleben. Es ist allerdings auch möglich, das Foto auf ein Deckblatt zu befestigen. Das verstärkt die Wirkung des Bildes. Bei dieser Variante sollte das Foto mittig oder im oberen Drittel platziert werden.

Dein Bewerbungsfoto sollte übrigens nicht älter als ein bis zwei Jahre sein - je nachdem, ob du dich optisch stark verändert hast. Hast du dir beispielsweise erst vor vier Monaten deine Haare von blond nach braun gefärbt oder deine langen Haare zu einem Bob geschnitten, solltest du dein Bewerbungsfoto aktualisieren. Es macht keinen guten Eindruck, wenn dich der Personaler beim Vorstellungsgespräch nicht wiedererkennt. Schließlich hatte er mit dem Bild in deiner Bewerbung eine gewisse Erwartung. Der erste persönliche Eindruck kann dann auch schnell nach hinten losgehen.

Welches Größenformat haben Bewerbungsfotos?

Dein Bewerbungsfoto rechts im Lebenslauf sollte circa 4 bis 5 cm breit und 5 bis 7 cm hoch sein. Meistens ist das Foto im Hochformat. Allerdings ist das Format nicht vorgeschrieben, du kannst dein Bild also auch im Querformat aufkleben. Quadratisch sollte es allerdings nicht sein. Möchtest du dein Bewerbungsfoto auf dem Deckblatt platzieren, sollte es ungefähr 6,6 cm breit und bis zu 10 cm hoch sein. Üblicherweise ist ein Bewerbungsbild eine Portrait-Aufnahme, das heißt, es sind dein Kopf, deine Schultern und ein kleiner Teil deiner Brust zu sehen.

Casualer Anzug mit Krawatte und Brille oder ärmellose Kleidung -
Welches Erscheinungsbild ist passend?

Zunächst solltest du bei deiner Kleiderwahl auf die Sauberkeit achten. Zudem muss das Outfit zur Branche passen, in der du dich bewerben möchtest. Greife beim Hemd oder Blazer lieber zu schlichteren Farben, damit kann man nichts falsch machen. Die Hauptsache ist, dass du dich wohl fühlst und nicht verkleidest.

 Möchtest du mehr zum Thema Dresscode wissen? Hier entlang

Damen

Ein Blazer, eine Bluse und ein Rock sind vollkommen ausreichend. Zeige auf gar keinen Fall zu viel Dekolleté, das wirkt schnell unseriös und lächerlich.

Verzichte auf zu viel Schmuck oder andere Accessoires. Schminke dich nicht zu viel, sonst sieht es auf dem Bewerbungsfoto aus, als wärst du in einen Farbeimer gefallen. Wenn du auf dem Bild trotzdem nicht ganz ungeschminkt sein möchtest, dann belasse es beim Abdecken von Augenringen oder Unebenheiten und bei ein Bisschen Wimperntusche. Das reicht vollkommen aus, um Personaler von dich zu überzeugen. Weniger ist eben meistens mehr. 

Herren

Mit einem (Jeans-)Hemd und Jackett kannst du nie etwas falsch machen. Ob du zum Hemd eine Krawatte trägst, solltest du von der Branche abhängig machen.

Ach darauf, dass du frisch rasiert bist. Dabei spielt es keine Rolle, wie lang der Bart ist. Hauptsache er ist top gepflegt. Zudem solltest du dich mit einer seriösen Frisur ablichten lassen. Benutze beim Haare-machen aber nicht zu viele Styling-Produkte. Bist du Brillen-Träger, solltest du sie auch auf dem Bild tragen.

Welcher Hintergrund ist ein No-Go?

Auch der Hintergrund beeinflusst die Wirkung und Qualität deines Bewerbungsfotos. Die meisten Bewerbungsfotos werden ganz klassisch im Studio vor fertigen Hintergründen aufgenommen. Allerdings ist es auch eine Überlegung wert, das Bewerbungsbild im Outdoor-Bereich oder On Location aufzunehmen. Was das bedeutet, worauf man achten muss und welche Methode die Beste ist? Das erklären wir dir jetzt.

Outdoor und On Location

Im Idealfall sollte der Fotograf einige Locations kennen, die sich für das Aufnehmen von Bewerbungsfotos eignen. Besonders wichtig ist es, dass der Hintergrund mit einer gerinen Tiefenschärfe fotografiert wird, damit der Hintergrund nicht von dir ablenkt. Das gilt für Outdoor- Aufnahmen, also für Shootings, die draußen stattfinden, und für On Location-Aufnahmen, sprich Aufnahmen, die innerhalb eines Gebäudes sind. Moderne Glasfronten, Betonwände oder Treppenaufgänge eignen sich gut für beide Möglichkeiten, da die Farben neutral sind. Auf Hintergründe mit bunten Elementen solltest du verzichten, da alles was im Hintergrund auffällig ist, von deiner Person ablenkt. Es sollte im Hintergund also nicht "zu viel los sein". Dennoch gilt: Möchtest du dich mit deinem Bewerbungsbild von anderen Bewerbern unterscheiden, dann ist die Möglichkeit der Outdoor- oder On Location-Aufnahme eine gute Wahl.

Studio-Aufnahmen

Meistens hat der professionelle Fotoraf eine Vielzahl an Hintergründen parat. Mit Studio-Leuchten kann das komplette Bild perfekt ausgeleutet werden. Das ist bei Aufnahmen, die draußen oder in einem Gebäude stattfinden etwas schwieriger. Achte in jedem Fall darauf, dass sich der Hintergrund von deiner Kleidung abhebt. Bunte, schrille Hintergründe sind ein absolutes No-Go. Demnach würde ein dunkler Anzug oder dunkler Blazer auf einem schwarzen Hintergrund nicht vorteilhaft aussehen. In diesem Fall solltest du dich lieber für einen hellen Hintergrund entscheiden. Ein Weiß-Ton wirkt zudem positiv und ruhig. Aber keine Sorge, der professionelle Fotograf kennt sich aus und wird dich beraten.

Bewerbungsfotos am günstigen Automaten oder beim Fotografen machen?

Das Bewerbungsbild beim Fotografen machen zu lassen ist nicht zwingend notwendig. Mit ein Bisschen Fachwissen, einer guten Kamera und helfenden Person, kann dir auch ohne Fotograf das perfekte Bild gelingen.
Von Bewerbungsfotos aus dem günstigen Automaten ist eher abzuraten. Erstens ist die Qualität nicht optimal, zweitens ist das Format oft nicht geeignet und drittens kann es durchaus sein, dass deine Haltung oder Mimik nicht vorteilhaft aussieht, da dir keine beratende Person zur Seite stehen kann.
Am Besten ist es natürlich, dein Bewerbungsfoto beim Fototgrafen machen zu lassen. Das Fachpersonal kann dir sagen, welche Körperhaltung und welcher Gesichtsausdruck in deiner Bewerbung einen guten Eindruck macht. Ab circa 20 Euro bekommst du vier professionelle Bewerbungsfotos. Lasse dir die Bilder auch in digitaler Form mitgeben, das ist für Online-Bewerbungen notwendig.

Schwarz-Weiß oder Farbe?

Normalerweise werden Bewerbungsfotos in Farbe verwendet. Damit bist du immer auf der sicheren Seite. Bei einem schwarz-weiß-Bild muss vor allem auf die Ausleuchtung und den Kontrast geachtet werden. Such dir dafür am Besten professionelle Hilfe. Schwarz-weiß-Fotos aus dem Automaten kannst du in der Regel vergessen, da hier eine digitale Nachbearbeitung des Bildes nicht möglich ist. Investiere lieber in einen guten Fotografen, wenn du unbedingt schwarz-weiß-Aufnahmen haben möchtest. Allerdings passt ein schwarz-weißes Bewerbungsfoto nicht in jede Branche. 

Beispiele und Tipps für dein perfektes Bewerbungsfoto

Junge Frau in einer On Location

Dos:

     

  • Natürliches, sympathisches Lächeln
  • Aufrechte Körperhaltung
  • Direkter Blick
  •  

Junger Mann bei einer Outdoor-Aufnahme

Dos:

     

  • Seitlicher Blickwinkel
  • Vorteilhafte Beleuchtung
  • Kopf ist mittig auf dem Bild
  •  


Staufenbiel Institut

Rido/shutterstock.com

Logg dich ein und bring deine Karriere voran.

Um dir dieses Unternehmen merken zu können, logg dich ein oder registriere dich!

Um dir dieses Unternehmen merken zu können, logg dich ein oder registriere dich!

Um dir dieses Karriere-Special merken zu können, logg dich ein oder registriere dich!

Um dir diesen Arbeitgeber-Check merken zu können, logg dich ein oder registriere dich!

Um dir dieses Event merken zu können, logg dich ein oder registriere dich!

Um dir diesen Artikel merken zu können, logg dich ein oder registriere dich!

Logg dich ein oder registriere dich, um diesen Job empfehlen zu können!

Um dir diesen Job merken zu können, logg dich ein oder registriere dich!

Logg dich ein oder registriere dich, um dieses Event empfehlen zu können!

Logg dich ein oder registriere dich, um deine Wertung zu diesem Event abgeben zu können!

Logg dich ein oder registriere dich, um deine Wertung zu diesem Beitrag abgeben zu können!

Logg dich ein oder registriere dich, um hier mitdiskutieren zu können!

Logg dich ein oder registriere dich, um diesen Unternehmensüberblick empfehlen zu können!

Logg dich ein oder registriere dich, um dieses Karriere-Special empfehlen zu können!


Frau
Mann
Wähle ein sicheres Passwort