0

Die besten Tipps für deine nächste mündliche Prüfung in der Uni oder Hochschule

Bald steht eine mündliche Prüfung an und du weißt nicht, was dich erwartet? Hier erfährst du alles über die Dauer und Bewertung einer mündlichen Prüfung, sowie was du tun kannst, wenn du Prüfungsangst hast oder durchgefallen bist. Wir haben für dich alle hilfreichen Tipps für Prüfungen auf Deutsch, Englisch, Französisch und Spanisch in einer Checkliste zusammengefasst.

Aktuelle Jobs auf staufenbiel.de

Softwareentwickler (m/w/d) Schiffstechnische Systeme
Regionalverkaufsleiter (m/w/x)
Techniker Elektrotechnik / Elektroniker mit Schwerpunkt Automatisierung (m/w/d)

Folgende Situation: Der Tag der mündlichen Prüfung ist gekommen. Du sitzt aufgeregt vor dem Büro deines Prüfers und wartest, bis du reingerufen wirst. Deine Lernblätter gehst du nochmal durch, um dir die Wartezeit zu vertreiben - in der Hoffnung, dass das Gelernte hängen bleibt. Nach einer gefühlten Ewigkeit wirst du hereingebeten und hast bereits nach dem Betreten des Raumes vor lauter Nervosität einen komplettes Blackout. Und jetzt?

Ganz egal ob Latein, Mathematik, Chemie oder Fremdsprachen - mündliche Prüfungen haben schon dem einen oder anderen Studenten die Nerven geraubt. Wir haben dir alles rund um mündliche Prüfungen zusammengefasst, damit beim nächsten Mal nichts mehr schief gehen kann:

Dauer, Anmeldung und Rücktritt

Besonders bei Fremdsprachen werden gerne mündliche Prüfungen durchgeführt, um deine Aussprache und Grammatik zu prüfen. Meist gibt es eine Prüfung pro Sprachniveau, zum Beispiel für A1, A2, B1, B2, C1, C2 und so weiter. Meistens werden für eine mündliche Prüfung 20 Minuten angesetzt - egal ob Spanisch oder Mathematik. Da an Unis oft alle Klausuren innerhalb einer Woche stattfinden, kann es gut vorkommen, dass du zwei Prüfungen an einem Tag hast. Um die Anmeldung musst du dich in den meisten Fällen allerdings selbst kümmern. Übrigens: Viele Prüfer verlangen vor einer mündlichen Prüfung ein Thesenpapier - also nicht vergessen.

Circa vier Wochen vor dem Prüfungstermin muss eine mündliche Prüfung angemeldet werden, das ist jedoch nicht bei allen Universitäten und Hochschulen gleich. Auch das Verschieben bzw. die Rücktrittfrist ist nicht einheitlich. Die Rücktrittfrist kann bei manchen Unis bis zu sieben Tage betragen. Möchtest du nach den sieben Tagen zurücktreten, ist eine ausschlaggebende Begründung mit Belegen, wie einem ärztlichen Attest, einzureichen.

Ablauf und Bewertung: Prüfungsteil 1 und 2

Eine mündliche Prüfung wird meist in zwei Teile gegliedert. Es gibt einen anfänglichen Vortrag und anschließend ein Prüfungsgespräch, in dem das Thema durch Fragen von den Prüfern vertieft wird. Mithilfe eines Bewertungsrasters wird anschließend deine Endnote bewertet.

Machst du gerade den Bachelor oder Master an einer Hochschule oder Universität, kommt es vor allem auf deine Fachkenntnisse an. Hast du beispielsweise eine mündliche Chemie-Prüfung, wird demnach beim ersten Prüfungsteil besonders auf deine Fachsprache und schlüssige Argumentation geachtet. Zusätzlich nehmen die Prüfer deine Methodenkompetenz unter die Lupe, das heißt deine Gliederung bzw. der logische Aufbau, sowie die Nutzung des Materials (Quellen, wie Bücher, Magazine usw.). Auch deine Selbstständigkeit fließt mit in deine Note ein.

Beim zweiten Teil kommt es ebenfalls auf deine Fachkenntnisse, Fachsprache und Gliederung an. Zusätzlich wird dein Verhalten im Gespräch bewertet. Das heißt, ob du Fragen und Impulse erfasst oder Hilfen nötig sind, damit du auf Fragen antworten kannst.

Die besten Tipps in einer Checkliste

  • Vorbereitung ist alles: Mach dir Lern- oder Karteikarten. Trage deinen mündlichen Vortrag Freunden und deiner Familie vor, um die Prüfungssituation zu simulieren.
  • Kleidung: Achte auf ein gepflegtes und seriöses Erscheinungsbild
  • Sei frühzeitig da: Plane genug Zeit für den Hinweg ein. Ein Stau oder eine ausgefallene Bahn sollte nicht der Grund dafür sein, dass du abgehetzt oder sogar zu spät bei der Prüfung erscheinst.
  • Während der Prüfung: Halte möglichst viel Augenkontakt zum Prüfer, das ist ein Zeichen von Selbstsicherheit. Denke laut, denn jeder Satz kann dir mögliche Punkte bringen. So können dir die Prüfer gezielt weitere Fragen stellen - aufbauend auf deine Gedanken. Argumentiere schlüssig und anschaulich. Damit zeigst du, dass du das Thema verstanden hast. Ein Fazit am Ende deines Vortrags, rundet deine Argumentation ab.

► Hier findest du mehr Tipps und Tricks zum effektiveren Lernen

Was tun bei Angst und Nervosität?

Herzrasen, feuchte Hände und Übelkeit sind der absolute Horror, wenn es um eine mündliche Prüfung geht. Die Angst vor dem Versagen ist bei vielen Studenten so hoch, sodass die Konzentration nachlässt, wenn es darauf ankommt.
Hier kommen drei Tipps, um die nervige Nervosität loszuwerden:

  • "Ich kann das!": Stell dich vor einen Spiegel, schau dir in die Augen und sag zu dir selber, dass du es schaffst.
  • Steh dazu: Es ist nicht schlimm, wenn du nervös ist. Die Prüfer sind auch nur Menschen und haben mit Sicherheit Verständnis dafür.
  • Durchatmen: Wenn du merkst, dass sich Panik breit macht, schließ am Besten kurz die Augen und atme einmal tief durch.

► Mehr Tipps gegen Prüfungsangst und Lampenfieber und wie du es schaffst,
    dass du keine Angst zu versagen hast.

Mündliche Prüfung auf Englisch, Französisch, Spanisch oder Italienisch

Bei einer mündlichen Fremdsprachen-Prüfung wird neben der inhaltlichen Leistung deine Darstellungsleistung bzw. sprachliche Leistung bewertet. Hier kommt es vor allem auf deine Präsentationskompetenz an, also ob dein Gedankengang klar ist und du flüssig bzw. strukturiert vorträgst. Zudem wird auf deine sprachliche Korrektheit und Aussprache geachtet. Hier wird insbesondere viel Wert auf deinen breitgefächerten Wortschatz, sowie dein differenziertes Repertoire an grammatikalischen Strukturen gelegt.

Durchgefallen - und jetzt?

In der Regel hast du an den meisten Universitäten drei Versuche, um eine Klausur mit ausreichend zu bestehen. An manchen Unis sind es nur zwei Versuche. Genaueres steht in der Prüfungsordnung deiner jeweiligen Uni.

Bist du auch beim dritten Versuch durchgefallen, wirst du zwangsexmatrikuliert. Dagegen kannst du nur vorgehen, wenn du nachweisen kannst, dass du am Nichtbestehen keine Schuld hattest. Wenn das nicht der Fall ist, hast du mit viel Glück die Möglichkeit, dass dir Seminare in einem ähnlichen Studiengang angerechnet werden können.

 

Was dich noch zum Thema Prüfungen interessieren könnte:

So wichtig ist die Note
Klausurenphase: Lerntipps vom Profi
5 Tipps - Studium mit Erfolg

 


Staufenbiel Institut

fizkes/shutterstock.com

Logg dich ein und bring deine Karriere voran.

Um dir dieses Unternehmen merken zu können, logg dich ein oder registriere dich!

Um dir dieses Unternehmen merken zu können, logg dich ein oder registriere dich!

Um dir dieses Karriere-Special merken zu können, logg dich ein oder registriere dich!

Um dir diesen Arbeitgeber-Check merken zu können, logg dich ein oder registriere dich!

Um dir dieses Event merken zu können, logg dich ein oder registriere dich!

Um dir diesen Artikel merken zu können, logg dich ein oder registriere dich!

Logg dich ein oder registriere dich, um diesen Job empfehlen zu können!

Um dir diesen Job merken zu können, logg dich ein oder registriere dich!

Logg dich ein oder registriere dich, um dieses Event empfehlen zu können!

Logg dich ein oder registriere dich, um deine Wertung zu diesem Event abgeben zu können!

Logg dich ein oder registriere dich, um deine Wertung zu diesem Beitrag abgeben zu können!

Logg dich ein oder registriere dich, um hier mitdiskutieren zu können!

Logg dich ein oder registriere dich, um diesen Unternehmensüberblick empfehlen zu können!

Logg dich ein oder registriere dich, um dieses Karriere-Special empfehlen zu können!


Frau
Mann
Divers
Wähle ein sicheres Passwort